Der geplante Verkauf der Seniorenwohnanlagen (SWA) am Fasanenhof und am Lindenberg an die Bremer Firma Convivo bietet sowohl den Bewohner*innen als auch den Mitarbeiter*innen Sicherheit und neue Entwicklungschancen an  beiden Standorten.

Wie genau Convivo die beiden Standorte auf dem Lindenberg und im Fasanenhof nun weiterentwickeln will, darauf ist Sabine Wurst gespannt. „Wir sehen hier durch ein neues Konzept die Chance, vollkommen neue Maßstäbe für das Wohnen im Alter in Kassel zu setzen“, so die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. „Dabei ist für uns als Sozialdemokratie wichtig, dass Convivo alle Arbeitnehmer*innen zu den gewohnten Konditionen des TVÖD übernehmen wird und die Bewohner*innen in ihrer angestammten Umgebung bleiben können“, hält Wurst fest. Stellvertretend für die Fraktion lobt sie abschließend die Arbeit des Magistrats, der durch gute Verhandlungen Arbeitnehmer-rechte und Bewohnerrechte gesichert hat.