IMG_0821IMG_0830Als wichtigen Impuls für den Vereins- und Schulsport bezeichnen die SPD-Stadtverordneten Heidi Reimann (Sprecherin für Sport) und Wolfgang Decker (Sprecher für Vereine u. Verbände), die Bereitstellung zusätzlicher städtischer Mittel für die Sanierungsmaßnahmen im Nordstadtstadion und der Sportanlage „Hinter den drei Brücken“.

„Mit der Sanierung des maroden Kunstrasenplatzes und der Finnenlaufbahn wird den Bedürfnissen, der dort sporttreibenden Vereinen und Schulen Rechnung getragen“, erklären die SPD- Stadtverordneten. Das Nordstadtstadion werde durch sechs Schulen, drei Vereine und weitere Sportgruppen jährlich stark belastet. Die Maßnahmen seien notwendig und sinnvoll, um auch künftig einen funktionierenden Sportbetrieb zu ermöglichen. „ Ebenso unterstützen wir die geplanten Sanierungsmaßnahmen der Sportanlage „Hinter den drei Brücken“. Mit  Instandsetzungsarbeiten an dem Rasenkleinfeld, dem Tennisplatz sowie den Außen- und Zaunanlagen werde weiterhin für einen sicheren und funktionsgerechten Spielbetrieb gesorgt. Auf Initiative von Stadtkämmerer und Sportdezernent Christian Geselle wende der Magistrat, neben den ursprünglich veranschlagten Mitteln, damit zusätzliche Mittel in Höhe von 290.000 Euro für die Sportstätten auf.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.