„Mobilität bedeutet Teilhabe und das neue MittendrinTicket garantiert beides“, freut sich Sabine Wurst, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, über diesen sozialdemokratischen Erfolg.

„Die SPD-Fraktion hat hart und unermüdlich für ein solche Monatskarte für Empfänger*innen von Sozialleistungen gekämpft und die notwendigen 500.000,- Euro in den jüngsten Haushaltsverhandlungen durchgeboxt“, so Wurst weiter. Gekämpft und sehr gut verhandelt hat aber auch Sozialdezernentin Ilona Friedrich. So sollte das Ticket z.B. ursprünglich erst ab 9 Uhr gelten. „Aber Dank Ilona Friedrichs Einsatz, gilt das Ticket rund um die Uhr und darüber hinaus sogar im Landkreis“, so die sozialpolitische Sprecherin abschließend.