Der Käufer steht fest: Die Bremer Convivo Gruppe – ein erfahrenes Unternehmen aus dem Pflegebereich – darf nach dem Ja der Stadt-verordneten  zur entsprechenden Magistratsvorlage die zwei Seniorenwohnanlagen (SWAs) der Gesundheit Nordhessen (GNH) kaufen. Damit gehen die Einrichtungen am Lindenberg und im Fasanenhof am 01. Juni in die Hände der Unternehmensgruppe, die derzeit 100 Pflegeeinrichtungen, Wohngemeinschaften, ambulante Pflegedienste, Anlagen für Service-Wohnen und alternative Wohnformen für Senioren führt.

Oberbürgermeister Christian Geselle betonte am vergangenen Montag vor den Stadtverordneten, dass die Bremer Convivo-Gruppe zwar nicht die Höchstbietenden gewesen seien. Aber eben jene, die die vorab festgelegten Kriterien rund um u.a. Versorgungs- und Arbeitsplatzqualität am besten erfüllten.

Versorgungs- und Arbeitsplatzqualität  zentral

Auch für uns als Fraktion waren und sind diese zwei Punkte besonders zentral, wie unsere sozialpolitische Sprecherin Sabine Wurst unterstrich. Mit Blick auf die Beschäftigten der SWAs warf sie folgende Fragen auf:

Wie geht es für sie nach der Übernahme weiter? Ist ihr Job und Lohn sicher? Gelten die Errungen-schaften des Tarifvertrags weiterhin?

Die Antworten auf all diese Fragen sind durchweg positiv. Die Beschäftigten werden weiterhin nach dem TVöD-B/VKA (Tarifvertrag für Pflege- und Betreuungseinrichtungen im Bereich kommunaler Arbeitgeberverbände) bezahlt – zukünftige Tariferhöhungen eingeschlossen. Die tariflich vereinbarten Arbeitszeiten, Urlaubsvereinbarungen, Sonderzahlungen und Co. sind ebenfalls sicher. Genauso sicher wie die Arbeitsplätze, denn bis Ende 2025 sind betriebsbedingte Kündigungen ausdrücklich ausgeschlossen.

Auch die Bewohner*innen werden unter dem neuen Eigentümer darauf vertrauen können, in schönem Ambiente zu leben und gleichzeitig optimal versorgt zu sein. Convivo sagt hier Versorgungsicherheit zu, was ein Blick in gängige Bewertungsportale bestätigt.

Darauf kam es bei der Entscheidung an:
  • Versorgungsqualität:
    Umfangreiche Erfahrungen in der Pflege und sehr gute Bewertungen
  • Qualität als Arbeitgeber:
    Übernahme aller Beschäftigten zu den bestehenden arbeitsvertraglichen und tariflichen Regelungen und Neueinstellungen zu tariforientierten Bedingungen
  • Engagement für Quartier und Stadt:
    Zukunftsweisende Ideen, wie die Quartiere um die SWAs entwickelt werden können, eine entsprechende Unternehmensphilosophie und einschlägige Referenzen
  • Qualität und Struktur des Angebots:
    Erhalt des kompletten Versorgungsangebotes bei Übernahme aller Geschäftsanteile der SWAs zu einem angemessenen Preis