IMG_0866„Es ist für uns selbstverständlich, dass das Henschelgelände als Symbol Kasseler Industriekultur erhalten bleiben muss“, erklärte der stadtentwicklungspolitische Sprecher der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Volker Zeidler.

Auf dem Areal fänden schon heute viele Nutzungen statt, die dem ursprünglichen Zweck des Ensembles entsprächen. So z.B. das Technikmuseum und andere kulturelle Projekte. „Wohnungsbau ist sicher eine Variante, die dort gefördert werden könnte.“ Allerdings dürfe mit Klassenkampfparolen der Eigentümer nicht in eine Situation gebracht werden, die ihn zu einer Blockadehaltung verleiten würde. „Wir werden das Thema in den städtischen Gremien aufgreifen und eine Konzeptentwicklung in Gang setzen“, erklärte Zeidler abschließend.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.