Stadtschleuse dient auch dem Hochwasserschutz

StaVo_Voeller_HarryDie SPD-Fraktion fordert eine baldige Entscheidung über den Fortbestand der Stadtschleuse und begrüßt die Erstellung eines Rechtsgutachtens zur Zukunft der dieses Bauwerkes. „Die Schließung der Schleuse wäre aus vielerlei Sicht ein Desaster für die Stadt Kassel“, sagt der umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion und Stadtteilbeauftragte für Unterneustadt, Harry Völler.

Die Stadt Kassel lebt von und mit dem Fluss. Sie ist nicht nur wichtig für die Wassersportler, die Ausflugsschifffahrt und den Tourismus auf der Fulda, sondern dient auch dem Hochwasserschutz. Wenn durch eine geschlossene Stadtschleuse das Ausbaggern des Flussbettes nicht mehr möglich sei, dann führe dies zu einer Versandung der Fulda. Wird der Fluss aber flacher, werden sich die Wassermassen zur Seite hin ausbreiten. „Die Entscheidung über die Zukunft der Stadtschleuse ist somit auch eine Entscheidung über Schutz vor Hochwasser in der Stadt Kassel und insbesondere in der Unterneustadt“, ergänzt Völler für die SPD.

Öffnungszeiten:

Sie finden uns im Rathaus,
Zimmer W 222.

Montag bis Donnerstag
8.00 - 16.00 Uhr,
Freitag
8.00 - 13.00 Uhr.

Unser Fraktionsbüro

Geschäftsführer
Patrick Hartmann

Büro +49 (0)561 - 787 1284 / 1285
Fax +49 (0)561 - 787 2209

Astrid Zierenberg
+49 (0)561 - 787 1285

Kilian Kretzschmar
+49 (0)561 - 787 1284

Heidi Reimann
+49 (0)561 - 787 1287